kreativling startet

In Wahrheit ist der ‘Start bei Null’ eine Mogelpackung, denn kreativling muß gleichzeitig fertig UND unfertig sein. Ich berichte über die Entstehung meiner Online-Academy, benötige dafür aber bereits die Struktur der entstehenden Website, das bereitstehende System für die Schule selbst und aktionsbereite Werkzeuge.

Daher ist kreativling vom Unterbau her bereits weit entwickelt, um den Stapellauf mit einem anerkennenden Kopfnicken des geneigten Publikums zu überstehen.

 

Der kreativling-Bausatz besteht zum 15. Juni 2020 aus:

  • einer Website auf Basis von Squarespace unter kreativling.com

  • der Schulungs-Platform auf Podia unter academy.kreativling.com

  • je einem Facebook- / Instagram- / Twitter- und Youtube Account sowie

  • einem SEO Analyse Account von morningscore.

 

Und obwohl ich meinen Website Kunden immer dringend davon abrate, eine Domain einzusetzen, bei der eine der beiden TOP Level Domains .de und .com bereits vergeben ist, trifft kreativling.com meinen Nerv.

Erstaunlich ist, wie vielfältig das Wort ‘Kreativling’ eingesetzt wird. Meist als Spitzname oder Kosewort, gelegentlich aber auch abwertend konnotiert. Da ich ein großer Fan des FIZZLE Podcasts bin und obwohl ‘to fizzle’ übersetzt ‘versemmeln’ und ‘vergeigen’ heißt, ist deren Blog ein Riesenerfolg!

Die deutsche Variante – kreativling . de – liegt meiner Recherche nach bereits seit dem 12. März 2006 inhaltslos auf Eis. Probably forever – aus meiner Sicht ein kalkulierbares Risiko.

 

Warum ich diesen Sprung trotz aller Ecken und Kanten wage? Weil kreativling einfach passt. Weil kreativling wahnsinnig eingängig ist. Weil ich das bin!

 

Soviel zur Namensgebung – weiterhin bereit für den Einsatz sind ein Video- & Podcast-Aufnahme-Studio mit getestetem Workflow, stapelweise Notizen, endlose Ideenlisten und Meterweise Literatur.

In meinem Arbeitsraum (den ich bereits seit +15 Jahren habe – mein ‘Basecamp’) sieht es seit Monaten aus, wie bei einer geheimen Verschwörungs-Recherche nach Hollywood Art.
Man könnte annehmen, sei ich zu einem Online-Kurs-Serienkiller mutiert!

 

An die Arbeit: ICH BRAUCHE EIN PROTOKOLL!

 

Fest steht, daß ich keine Chance habe, mein Arbeitspensum zu schaffen, wenn ich für die protokollierte Entstehung von kreativling im Blog für jeden Beitrag alles neu erfinden muß. Also schreibe ich mir die Skizze einer Timeline und einen standardisierten Bericht ins Aufgabenheft.

Die Timeline lasse ich auf einer separaten Seite entstehen, den Tages- oder Wochenbericht so ähnlich, wie in einem dieser schönen Planungsbücher.

Vier Spalten soll es haben, ich verordne mir je einen TOP- und einen FLOP-Slot, beginne die Liste aber mit einer Inspirations-Runde, die bei mir auf Twitter todsicher funktioniert. Ein Beispiel?

Gern: ein Blick auf Twitter und drei Tweets weiter stoße ich auf das gute Reid Hoffman Zitat, nach dem er empfiehlt, ein neues Produkt lieber zügig und dafür unfertig zu veröffentlichen, als bis zur Vollendung zu warten. Genau DAS ist doch genau mein Thema und wird so zum Plot des ersten Protokolls in diesem Blog.

 

Ein Scribble zum zukünftigen Wochen-Protokoll zeigt, wie’s gedacht ist. Das Protokoll ist derzeit auch noch unausgereift, wird aber für’s erste ausreichen und sich noch entwickeln.

krtvlng Logbuch.jpg
 

Entwurf eines Projekt-Protokolls mit 4 Spalten:

1 – Inspiration und Thema

2 – TOP & FLOP im Rückspiegel: wo passt es und welche messbaren Erfolge lassen sich ablesen? Was hat nicht funktioniert oder muß dringend verbessert werden?

3 – Logbuch als Versionsverlauf

4 – Was sind die nächsten Schritte?

 

Ab hier: Freitags um 4.
Wir sehen uns! 👋🏼

Close

50% fertig

Zugang zur Academy

Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden und kostenlos in die kreativling Academy einschreiben,
die Datenschutzhinweise stehen im Impressum.