Datenschutz & Cookie-Banner einfach & effektiv + ANLEITUNG für Squarespace Websites

Seit der österreichische Datenschutzaktivist Schrems (sobald ich seine Adresse herausfinde, werde ich nachts vor seinem Fenster Geige üben) letzten Sommer die Datentransfer-Vereinbarung Europas mit den USA zu Fall brachte, sind 'Workaround'-Lösungen wie die Pilze aus dem Boden geschossen.
 

Erster Punkt: COOKIES
 

HINTERGRUND ZUM THEMA 'COOKIES'

  • ░ Cookies messen, wie Besucher eine Website nutzen und hinterlassen zu diesem Zweck eine Art Notizzettel mit Verfallsdatum
  • ░ Seit MAI 2018 müssen Besucher im Rahmen der DSGVO über Cookies aufgeklärt werden, und zwar in allgemein verständlichem Klartext.
  • ░ Es genügte zunächst, auf die Verwendung von Cookies hinzuweisen …

 
DOCH DAS REICHT NUN NICHT MEHR:

  • ░ Seit DEZ 2019 sollen Besucher über die Annahme von Cookies ENTSCHEIDEN können.
  • ░ Diese Entscheidung darf nicht bereits mit der vom Websitebetreiber angenehmen Auswahl VOR-AUSGEFÜLLT sein. 
  • ░ Ab dem 05. OKT 2020 sind die Bestimmungen verbindlich umzusetzen.
  • ░ Wer diese Entscheidungsmöglichkeit verweigert, kann vom Wettbewerb wegen unzulässiger Vorteilsnahme ABGEMAHNT werden.

 

Das bedeutet, dass jeder für sich abwägen muss, ob er/sie das Risiko einer Abmahnung eingeht, denn bei Einhaltung aller derzeitigen Vorgaben darf man keine Website betreiben, auf der irgendeine messbare Interaktion mit einem Besucher erfolgt, ohne dass die Besuchenden der Messung aktiv zugestimmt haben. UNFASSBAR, ODER? 

 

WOZU BRAUCHT MAN COOKIES?

Cookies werden FÜR STATISTISCHE ZWECKE als kleine Textdateien während des Besuchs einer Website auf dem Rechner des Besuchers abgelegt und beantworten zum Beispiel diese Fragen:

  •  Wie viele Besucher haben von... bis... oder am... meine Website besucht
  •  Woher kamen diese Besucher?
  •  Welche Inhalte haben die Besucher bevorzugt?
  •  Welche Buttons wurden angeklickt?
  •  Wie lange waren Besucher auf welchen Inhalten?
  •  Aus welchen Regionen griffen Besucher auf meine Inhalte zu?
  •  Wie haben sich meine Social Media Aktivitäten ausgewirkt?
  •  Ist ein Besucher zum wiederholten Male auf der Website? 

  

WEM NUTZEN COOKIES?

Allen, die sich für Statistiken der Besucher auf der Website interessieren. In der Regel erfolgt dies aus strategischen Gründen sowie fürs Marketing. 

 

VORGEHENSWEISEN FÜR COOKIES AUF

SQUARESPACE WEBSITES

ERSTE MÖGLICHKEIT:

Die Annahme von Cookies abschalten.
Squarespace verweist darauf, dass man jegliche Cookies mit einem Klick abschalten kann. Das ist pragmatisch zutreffend, doch muss jede:r für sich die Frage beantworten, ob bei ihm/ihr Cookies für die Analyse der Besucher unverzichtbar sind.


ZWEITE MÖGLICHKEIT:

Ein zulässiges Cookie Banner einbauen.
Es gibt bei Squarespace (noch) keine im System verankerte Lösung. Wann diese erscheint, ist nicht bekannt, jedoch kann man eine Drittanbieter-Lösung einsetzen.

TRAGISCHES DETAIL:  

Mit dem neuen Urteil nach 'Schrems II' ist es nicht mehr erlaubt, einfach nur 'AKZEPTIEREN' anklicken zu lassen, die Schaltfläche zum JA darf nicht vor-ausgefüllt bereits alle Cookies enthalten. Genau genommen muss der Besucher jedes einzelne Cookie bewusst einzeln annehmen. ABSURD, ABER WAHR.

 

LÖSUNGEN FÜR COOKIES AUF

SQUARESPACE WEBSITES

1.

COOKIES ABSCHALTEN LASSEN

Ein radikaler, aber wirkungsvoller Schritt. Danach weiß man zwar nicht mehr: wer, wann, woher, wie lange die Website besuchte, aber es besteht auch kein Anlaß mehr, sich um Cookies zu sorgen. 

Wer das das in geübte Hände legen möchte, möge mich anfunken. Solange der Vorrat meiner Nerven reicht, kann ich diesen Part gegen eine kleine Service-Pauschale übernehmen. 

 

2.

COOKIES SELBER ABSCHALTEN

Cookies werden bei Squarespace an drei Stellen geregelt.

A

Jeder kann Squarespace Analytics abschalten unter:

EINLOGGEN > HOME > EINSTELLUNGEN > COOKIES > Squarespace Analytics Cookies deaktivieren

B

und muß zusätzlich ggf. vorhandenen Google Analytics Code entfernen, unter:

EINLOGGEN > HOME > EINSTELLUNGEN > ERWEITERT > EXTERNE API SCHLÜSSEL > Google Analytics Account Nummer

C

und muß zusätzlich individuellen Google Tracking Code entfernen unter:

EINLOGGEN > HOME > EINSTELLUNGEN > ERWEITERT > INDIVIDUELLER CODE > HEADER

(ACHTUNG – hier NUR den TRACKING CODE entfernen.)

 

3.

NEUES COOKIE BANNER EINBAUEN

Nach liebevoller Recherche dutzender Cookie Werkzeuge beschreibe ich im Folgenden eine vielseitige, sinnvolle, sowie ästhetisch ansprechende Lösung.

Die kann für jede Squarespace Website kostenlos betrieben werden – üblicherweise bieten die Betreiber gegen Bezahlung erweiterte Funktionen an, wie das Entfernen des Anbieter-Logos oder massive Besucherströme. Die meisten Cookie Banner-Anbieter bieten ja einen kostenlosen Slot an, dies aber aber oftmals nur für nicht-kommerzielle = private Websites oder mit geringen Möglichkeiten, das Design der eigenen Gestaltung anzupassen. 


MEINE WAHL: COOKIEHUB.COM

CookieHub ist ein Cookie-Banner-Anbieter, der bereits in der kostenlosen FREE–Variante sehr anpassungsfähig ist und sich dem Design deiner Website anpasst.

  •  Sämtliche Texte und Bausteine in 24 Sprachen inkl. deutsch 
  •  5 Varianten als Banner, Popup, Blob, freischwebend und unformatiert bietet
  •  Schlichtes & schönes Design mit unaufdringlicher Erscheinung
  •  Text und Button-Farben individuell
  •  Cookie-Überwachung von 100 Seiten kostenlos, 100+ Seiten ab 5 Euro/mtl.
  •  *25.000 Seitenaufrufe/mtl. werden kostenlos geführt
  •  Scannt die Website 1x im Monat nach neuen Cookies
  •  Unaufdringlicher Link zur Cookiehub-Homepage, bei Bezahlung entfernbar.


Das bewegte GIF zeigt die 5 Format-Varianten von cookiehub:
Banner, Popup, Blob, freischwebend und unformatiert.

Ich selber nutze es beispielsweise hier auf kreativling.com in der BLOB Variante.

 

Zweiter Punkt: DATENSCHUTZ

 

ZUM UMGANG MIT DER DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG 

  • ░ Jede in der EU betriebene Website benötigt eine DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
  • ░ Die aktuelle Lage legt nahe, dass diese EU-weit auf jeder Website angepasst werden sollte, die einen Datentransfer mit anderen Ländern hat. Also jede. 

ZUM UMGANG MIT DEM USA-DATENTRANSFER

  • ░ Insbesondere die Regelungen zum Informationsaustausch mit den USA (ehem. 'Privacy Shield') müssen mit Hinweis auf die derzeit unklare Lage hin angepasst werden.
  • ░ Problematisch ist die unklare Rechtslage, so dass man immer nur 'aus dem Bauch heraus' für die eigene Rechtssicherheit sorgen kann.
  • ░ Gute Erfahrung habe ich persönlich mit dem Datenschutz-Werkzeug von Dr. Schwenke gemacht, weiter unten steht auch ein Link. Dr. Schwenke sagt – Zitat: 

"… das ist die Krux: wir handeln weniger nach festen, nachvollziehbaren Gesetzen, als eher nach einem risikobewertendem Bauchgefühl. Wer wirtschaftlich agieren will, kann sich kaum leisten, auf Nummer Sicher zu handeln, wenn den risikobereiten Mitbewerbern keine Konsequenzen drohen."

Quelle

 

Jeder Websitebetreiber in der EU sollte diesen Hinweisen nachgehen.
Die Gefahr einer eventuellen ABMAHNUNG durch Mitbewerber, die einen unzulässigen Wettbewerbsvorteil unterstellen, scheint derzeit zwar gering, ist aber gegeben.

 

Zwei Wege zur korrekten
DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG
 

1. DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG separat zum Cookie Banner

Für Datenschutzerklärung / AGB und Impressum arbeite ich gern mit Dr. Schwenke.
Wichtig sind insbesondere Klauseln, die den Datentransfer zu/von den USA regeln –diese Aufgabe gehört in die Hand eines Juristen. Auf der sicheren Seite ist, wer 120 Euro in die Hand nimmt und sich einem individualisierbaren Werkzeug wie dem von Dr. Schwenke anvertraut.

 

2. DATENSCHUTZ-ERKLÄRUNG & Cookie Banner aus einer Hand

Kann man beim ebenfalls guten Anbieter www.iubenda.com/de gegen eine Jahresgebühr von 27 bis 99 Euro anlegen. Iubenda ist wie Cookiehub ein etabliertes Unternehmen und bietet Cookie-Banner, Datenschutzerklärung und Shop-AGB aus einer Hand.

 

Starker Tobak – muss ich das wirklich machen?


Ja, es muss sein, denn die Gesetzeslage wird immer präziser und verbindlicher. Mir hilft bei solchen abstrakten Themen immer die Erinnerung daran, dass es sowohl teurer ist, einen Anwalt in Persona mit dem Schreiben einer Datenschutzerklärung zu beauftragen, als auch im Falle einer Abmahnung zur Kasse gebeten zu werden.

Inzwischen haben sich aber ausreichend Fachleute auf das Thema geworfen und praktikable Lösungen entwickelt, dass jede:r die beste eigene Lösung auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Wenn du Fragen hast – ich bin gerade im Thema und bereit.

GIB ALLES!

Close

50% fertig

Zugang zur Academy

Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden und kostenlos in die kreativling Academy einschreiben,
AGB & Datenschutzhinweise stehen im Impressum.